· 

Drachenkämpfer der Woche XV

 

Künstlerische Interpretation der japanischen Kroninsignien (Quelle: Wikipedia).

 

Da die Kroninsignien, die auch dem jüngst inthronisierten Tenno vorgewiesen wurden, nicht öffentlich gezeigt werden, ist man im Hinblick auf das Aussehen auf Spekulationen angewiesen. Immerhin ist klar, daß es sich um ein Schwert, eine aus sogenannten Krummjuwelen bestehende Halskette sowie einen Spiegel handelt. Alle Gegenstände sind aus Bronze und stammen wahrscheinlich ursprünglich aus dem mittelalterlichen China. Das Schwert trägt den Namen Kusanagi no Tsurugi – „Grasschneiderschwert“ und wird der Überlieferung gemäß als die Waffe des Sturmgottes Susanoo betrachtet. Er fand sie im Leib des achtköpfigen Drachen Yamata no Orochi, den er mit Reiswein betrunken gemacht und dann getötet hatte. Später schenkte er das Schwert der Sonnengöttin Amaterasu, der Ahnherrin des japanischen Kaiserhauses.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0